Prophylaxe

Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen

Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen

Entstehung von Karies und Zahnfleischentzündungen

Gesunde Zähne haben einen Feind: Bakterielle Zahnbeläge. Sie sind die grundlegende Voraussetzung für Karies, Entzündungen des Zahnfleisches (Gingivitis) und des Zahnhalteapparates (Parodontitis). Sehr viele Menschen können Ihre Zähne trotz intensiver eigener Bemühungen auf Dauer nicht gesund erhalten. In solchen Fällen ist eine professionelle Unterstützung in der Zahnarztpraxis erforderlich.

Karies wird durch Bakterien verursacht, hauptsächlich Mutans-Streptokokken und Laktobazillen. Je mehr dieser Keime auf der Zahnoberfläche sitzen, desto mehr finden sie sich auch im Speichel.

Tests können die Keimbelastung des Speichels messen und damit einen Hinweis auf das Kariesrisiko geben.

Zur Sichtbarmachung der Plaque werden Färbemittel, z. B. in Tablettenform oder als Lösung, angewendet.

Plaque haftet fest auf den Zähnen, denn sie ist eine gefährliche, zähklebrige Masse:

  • Plaque lässt sich nicht wegspülen (auch nicht mit der Munddusche)

  • Plaque lässt sich nur mit der Zahnbürste zu entfernen

Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung


Mit einer Professionellen Zahnreinigung (PZR) lässt sich Plaque vollständig entfernen und Zahnfleischentzündungen bekämpfen.

Voraussetzung für eine lang anhaltende Zahngesundheit sind regelmäßige Vorbeugebehandlungen.

Kariesstadien

Wenn ein Kreidefleck nicht remineralisiert wird, kann sich daraus eine kleine Kavität im Schmelz entwickeln.

Dieses Stadium verursacht üblicherweise noch keine Schmerzen. Erst wenn die Karies ins Dentin fortschreitet, kommt es in der Regel zu Zahnschmerzen. In diesem Stadium kann die Zahnpulpa noch vital erhalten werden.

Falls die Karies die Pulpa jedoch erreicht, werden die Zahnschmerzen stärker und es muss eine Wurzelkanalbehandlung durchgeführt werden.

Kreidefleck

Kavität im Zahnschmelz

Kavität im Dentin

Kavität in der Pulpa

Das Saumepithel umgibt den Zahn wie eine schützende Manschette. Das Zahnfleisch bildet am Übergang zusätzlich eine etwa 1 2 mm tiefe Furche (Sulcus).

In dieser Furche kann sich Plaque sammeln und eine Entzündung verursachen. Dadurch wird das Saumepithel nach und nach zerstört: Die Plaque dringt tiefer in die sich bildende Zahnfleischtasche ein. Gleichzeitig bildet sich subgingivaler Zahnstein. Plaque und Zahnstein zerstören den Zahnhalteapparat, der Zahn wird locker.

Überstehende Füllungs- und Kronenränder können den Knochenabbau beschleunigen.

Normalzustand

Zahnfleischentzündung

Fortgeschrittene Zahnfleischentzündung

Entzündung des Zahnhalteapparats

Praxis für Zahnheilkunde
Zertifizierter Tätigkeitsschwerpunkt
Endodontie/Wurzelbehandlung

Dr. Michael Dörzapf
Karlstr. 158
66127 Klarenthal

Kontakt:
Tel.: 0 68 98 / 39 5 77
Fax: 0 68 98 / 39 5 76
dr@doerzapf.com

Öffnungszeiten:
nach Vereinbarung


Zahnzusatzversicherungen im Vergleich:

www.waizmanntabelle.de

zum Vergrößern klicken...

Ästhetische Zahnmediziner
in Saarbrücken auf jameda

Wir verwenden Cookies um unsere Website zu optimieren und Ihnen das bestmögliche Online-Erlebnis zu bieten. Mit dem Klick auf „Alle erlauben“ erklären Sie sich damit einverstanden. Weiterführende Informationen und die Möglichkeit, einzelne Cookies zuzulassen oder sie zu deaktivieren, erhalten Sie hier und in unserer Datenschutzerklärung.