Diagnostik

Eine korrekte Diagnosestellung ist der erste und wichtigste Schritt für eine positive Einwirkung auf die Beschwerden. Dies geschieht mit Hilfe der instrumentellen Funktionsanalyse (durch Aufzeichnen der Bewegung beider Kiefer).

Ziel ist es, die Modelle beider Zahnreihen in einem Bewegungssimulator (Artikulator) einzubauen, mit dessen Hilfe der Biss genau überprüft wird. So können die Störungen direkt festgestellt werden.
Hierbei werden in einem völlig schmerzfreien Verfahren die Unterkieferbewegungen vermessen und die optimale Bisslage ermittelt.

Besonders schnell und zuverlässig gelingt dies mit dem DIR -System.

Die DIR® Vermessung ist eine direkte, interne Methode der Kieferfunktionsdiagnostik und Kiefergelenksfunktionsdiagnostik mittels Bewegungsregistrierung, Übertragung und Umwandlung der Signale in ein rechnergestütztes System.

Dieses besteht aus einem Messsensor, Messverstärker und elektronischem Kreuzmesstisch, der selbständig über Schrittmotoren gesteuert wird. Der Anwender arbeitet mit einer komplexen Methode der Diagnostik.

 
  DIR® Diagnostik Behandlung